Holzpuzzle mit Foto

  • 23x18 cm | 12 Teile
  • Teilegröße: ca. 6x6 cm
  • MDF - hochglänzend
  • Holzbox und Schiebedeckel
Holzpuzzle mit Foto für die ganze Familie

Holzpuzzle mit Fotodruck – ein Spaß für die ganze Familie

Dieses Holzpuzzle bringt einen Riesenspaß für Jung und Alt. Sie werden in strahlende Augen schauen, wenn Ihre Kleinen das Foto mit dem eigenen Haustier oder der Familie zusammensetzen.

nur 14,99 €

Holzpuzzle bestellen

So leicht kommen Ihre Bilder ins Holzpuzzle

Einfach ein schönes Motiv von der Festplatte hochladen und ein Holzpuzzle bestellen. Schöne Gestaltungsmöglichkeiten bietet Ihnen die Media-Bar. So können Sie Ihre Bilder für das Puzzle optimal anpassen: drehen, skalieren oder dekorieren, eine Fotocollage basteln oder auch einen netten Spruch dazu schreiben.

Wenn Sie mit Ihrer Vorlage für das Holzpuzzle zufrieden sind, folgen Sie den Optionen für den Warenkorb und schicken die Bestellung ab. Freuen Sie sich auf einen tollen Puzzle-Spaß zu Hause zusammen mit den Kleinen im Familienkreis.

Schon gewusst, warum Puzzles so beliebt sind?

Für Fotopuzzle gibt es bewährte Strategien

Die Idee vom Puzzle entstand bereits in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Und für den Fall , dass von Ihren Lieben hierzu neugierige Fragen gestellt werden, zum Beispiel etwa, wer das Puzzle erfunden hat oder was es sonst damit auf sich hat, haben wir hier für Sie einige Informationen über die Geschichte des Puzzles "zusammengesetzt".

Das erste geographische Puzzle aus Mahagoniholz

Um 1760 herum kam ein Engländer namens John Spilsbury auf die Idee, ein Spiel zu entwickeln, mit sich Bilder zerlegen und zusammensetzen lassen. Hierfür klebte er einfach eine Landkarte auf ein Mahagonibrett und zerteilte dieses in einzelne Stücke entlang der damaligen Grenzen von Grafschaften. So entstand damals das erste Holzpuzzle, welches sein Erfinder zunächst Schulen als Hilfsmittel für den Unterricht in Landeskunde anbot. Auf diese Weise wurden Holzpuzzles schon bald landesweit bekannt und von Pädagogen erfolgreich eingesetzt.

Etwa 1785 kam das Puzzle nach Deutschland, wo Spielwarenhändler erkannten, dass das geduldige Zusammenfügen und Ergänzen von Einzelteilen, wobei ein zusammenhängender illustrierter Kupferstich erkennbar wird, Jung und Alt sehr viel Spaß bringt. Ein Spielwarenhaus in Nürnberg stellte brachte ein Holzpuzzle aus 32 Teilen auf den Markt, wobei interessierten Kunden allerdingst zuerst erklären musste, was für ein Motiv sie erwartete.

Im Laufe der kommenden Jahre wurden neue und verbesserte Techniken zur Herstellung von Puzzles eingesetzt. Gegen 1880 konnte man erstmalig Puzzles auch aus Karton stanzen, wodurch die Produktion einfacher und das beliebte Spiel zu deutlich günstigeren Preisen angeboten werden konnte. Später wurden Puzzles vermehrt auch in Kaufhäusern und von spezialisierten Verleihfirmen angeboten werden.